Der Offene Kanal Dessau ist ein nichtkommerzieller und werbefreier lokaler Fernsehsender. Das gesendete Programm wird von den Zuschauern gestaltet, die vorproduzierte Beiträge mitbringen oder Sendungen im Offenen Kanal produzieren. Vereine, Initiativen und Einzelpersonen können sich im Offenen Kanal mit selbstbestimmten Inhalten an die Öffentlichkeit wenden, indem sie in eigener Verantwortung Sendungen produzieren und diese im Fernsehen zeigen.

 

Es gibt viele Gründe den Offenen Kanal zu nutzen: zur Information einer größeren Öffentlichkeit, aus Spaß am Herstellen einer Sendung oder zum Erproben künstlerischer Ausdrucksmöglichkeiten. Das Programm des Offenen Kanals ist so vielfältig, wie die Menschen, die diese Möglichkeit für Ihre Zwecke nutzen.
Der Offene Kanal Dessau kann in Dessau-Roßlau und Aken, über digitales und analoges Kabel in ca. 45.000 Haushalten empfangen werden. Außerdem senden wir im digitalen Kabelnetz der Städte Lutherstadt-Wittenberg, Jessen, Sandersdorf-Brehna und Zörbig.

Seit Herbst 2009 kann der Offene Kanal Dessau über Livestream im Internet weltweit empfangen werden.
 

Seit Juli 2014 kann der Offene Kanal Dessau über Satellit Astra 19,2° Ost mit HbbTV-fähigen Empfangsgeräten empfangen werden.

Technisches

NutzerInnen des Offenen Kanals können sich für die Produktion ihrer Sendungen kostenlos Technik ausleihen, Schnittplätze buchen, oder das Studio nutzen. In die Handhabung der Geräte und bei der konzeptionellen Vorbereitung der Projekte bieten die MitarbeiterInnen des Offenen Kanals Unterstützung.

Auch wenn Sie Ihren Beitrag nicht mit unserer Hilfe produzieren, können Sie ihn uns zuschicken und in das Programm aufnehmen lassen. Hierzu ist lediglich die Anmeldung mit (Kopie) des Personalausweises und die unterschriebene Übernahme der Sendeverantwortung (Freistellungserklärung) nötig.

Rechtliches

Die Beiträge im Offenen Kanal werden nach schriftlicher Übernahme der Sendeverantwortung durch die Einzelperson (keine Institutionen o.ä.) des jeweiligen Produzenten gesendet. Der Verantwortliche garantiert in der Freistellungserklärung, dass er die gesetzlichen Vorschriften nach Maßgabe der Menschen- und Grundrechte, sowie des Jugendschutzgesetzes einhält, die Rechte an seinem Bildmaterial besitzt und in seinem Beitrag keine Produkt- oder Parteienwerbung macht.

Den Offenen Kanal kann jeder volljährige Bürger nach Anmeldung und Vorlage des Personalausweises nutzen.
Nicht volljährige Personen melden sich bitte in Begleitung eines Erziehungsberechtigten an, der die Verantwortung für Ausleihe und rechtliche Freistellung des fertigen Sendebeitrags übernimmt. Eine Bedingung für die kostenfreie Nutzung Offener Kanäle ist die Produktion eines Beitrags, der in unserem Programm gesendet wird.

Auch für die fertige Sendung übernehmen Sie mit ihrer Unterschrift die rechtliche Verantwortung. Beachten Sie deshalb bitte besonders die geltenden Urheberrechtsbestimmungen für Bild, Ton und musikalische Inhalte ihrer Sendung (siehe auch "Filmgestaltung rechtliches"). Informieren Sie sich im Voraus über die Freigabe bei der Verwendung von Fremdmaterial.Für die Sendung im Offenen Kanal, über Kabel und Livestream, fallen keine GEMA-Gebühren an. Für die Sendung wurden die Gebühren von der Arbeitsgemeinschaft Offener Kanäle bereits pauschal abgegolten.

Beachten Sie, dass Sie bei der Ausleihe von Technik anteilig selbst haften, und mit der Unterschrift unter den Verleihvertrag ein Versicherungsrisiko übernehmen.